Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

A K T U E L L E S

Jugend musiziert:

2. Platz beim Bayerischen Landeswettbewerb  in Hof am 12. April 2019

 Lena und Lena im kleinen goldenen Saal in AugsburgLena und Lena im kleinen goldenen Saal in Augsburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerade mal 10 Jahre alt, Querflötenunterricht seit zwei Jahren und zum ersten Mal Teilnehmerin sowohl im Regional- als auch im Landeswettbewerb: Lena Schuster holte sich in Hof in der Kategorie "Duo Klavier und ein Holzblasinstrument" zusammen mit ihrer Freundin Lena Kramer aus Friedberg am Klavier 21 Punkte und damit einen zweiten Platz. Die Jury würdigte, dass die beiden Mädchen mit  Ausdruck, ansteckender Spielfreude und schönem Klang musizierten. Sie wünschte sich, dass das Duo zusammenbleiben und unbedingt auch bei den nächsten Wettbewerben mitmachen solle. Zum Abschluss gab es Applaus von allen Jurymitgliedern.  

Herzlichen Glückwunsch!

 

Jubiläum: 20 Jahre Schülerkonzert am 17. März 2019

Für alle SchülerInnen ein besonderer Tag ist das jährliche Schülerkonzert. Jede(r) spielt ein oder zwei Stücke vor, für manche ist es der erste Auftritt im Leben. Manche sind schon erfahrene KonzertmusikerInnen, die sich darauf freuen. 2019 organisierte ich bereits das 20. Konzert - mit genauso viel Aufregung und Begeisterung wie beim ersten Mal.

.Ensemble aus Flöten und Gitarren - Premiere beim SchülerkonzertEnsemble aus Flöten und Gitarren - Premiere beim Schülerkonzert

 

Die Ouvertüre des Kanons "Himmel und Erde müssen vergehn"  spielte ein Flöten- und Gitarrenensemble aus kleinen und großen Schülerinnen. 

 

 

 

 

Flotte Flötenduette...

....ein schmachtender Tango am Klavier...Tango am KlavierTango am Klavier

 

 

 

... und ein temperamentvoller Gitarren-Flamenco füllten den ersten Teil des Konzerts.

Gitarren-Flamenco zu zweitGitarren-Flamenco zu zweit

 

 

 

 

 

 

Im zweiten Teil gab es neben anspruchsvollen Stücken der "Großen" auch Ausschnitte des Wettbewerbsprogramms von Jugend musiziert

Helena und AlexHelena und Alex

Lena und MutterLena und Mutter

 

 

 

 

 

 

 

und zur Erinnerung ein gemeinsames Foto : - )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Auf ein fröhliches Wieder-Hören in  2020 !!

 

Jugend musiziert: Drei erste Preise und eine Weiterleitung beim Regionalwettbewerb 2019

2. Februar 2019: Drei junge Talente im Wettbewerb.

Es gibt Tage, da singen die Vögel auch im Regen und das Brot fällt nicht auf auf die Butterseite. ;) So ein Tag könnte der 2. Februar 2019 gewesen sein. Beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert im Augsburger Zeughaus holten sich alle drei angetretenen SchülerInnen, Lena Schuster (10), Helena Pekality (9), Alexander Reinfeld (11)  in der Kategorie Duo Klavier und ein Holzblasinstrument einen ersten Platz.

 Lena mit UrkundeLena mit Urkunde

Helena und Alex mit UrkundenHelena und Alex mit Urkunden

 

 

 

 

 

 

 

 Guter Dinge sind drei.: Lena Schuster, Helena Pekality, Alexander Reinfeld

Lena sicherte sich mit ihrer gleichaltrigen Klavierpartnerin aus Friedberg sogar eine Weiterleitung zum Bayerischen Landeswettbewerb in Hof im April. Dass das keine Selbstverständlichkeit ist, würdigte die Jury ausdrücklich. Besonders lobte sie das hervorragende Zusammenspiel bei den Stücken von Johann Baptist Vanhal, Nino Rota und Wilhelm Popp. Beeindruckt haben die gemeinsamen Einsätze, der konzertierende Dialog von Klavier und Querflöte, die gemeinsamen Fermaten und die Zartheit bei den Piano-Stellen. Zum Tanzen gar verlockte der Schwung im Walzertakt beim Allegretto von Vanhal. Lena begann vor zwei Jahren mit dem Querflötenspiel, es ist ihr erste Teilnahme beim Regionalwettbewerb.
Für die Grundschülerin Helena und den Sechstklässler Alexander war es ebenfalls der erste Auftritt bei Jugend musiziert, insbesondere im Duo. Für Alexander ist ein Wunsch in Erfüllung gegangen, denn er musiziert am liebsten in Gemeinschaft mit anderen. Das zeigte sich in den gelungenen Parallelstellen der Cadenza und dem Andante cantabile der dritten Sonatine von Vanhal. Mit sichtlicher Freude spielten die beiden die flotte "Serenata" von Emil Kronke und das lyrisch verträumte "Vieille chanson" von Charles Koechlin.

Gratulation!

 

Jungstudentin mit 15 Jahren.

Juni 2018

Meine Schülerin Iris Held hat am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg vorgespielt und die Aufnahmeprüfung zum Jungstudium bestanden. Ab 2019 wird sie dort neben der Schule ein Instrumentalstudium antreten. Ich gratuliere herzlich und wünsche Iris weiterhin viel Erfolg für alle ihre musikalischen Vorhaben.

Bronzemedaille beim Bundeswettbewerb 2018

17. - 24. Mai 2018:  Endspurt in Lübeck und ein dritter Preis

Iris Held und ihr Klavierbegleiter Jürgen Otto     Foto: Ralf Held

 An einen sportlichen Wettkampf erinnert das Vorspiel in Lübeck jeden, der die Zahlen genauer liest: Von deutschlandweit 28.000 `Jugend musiziert`-Teilnehmern hatten sich 2600 für den  Bundeswettbewerb qualifiziert. In Lübeck folgten  1700 Wertungsspiele in sieben Tagen. ,,Neun Stunden Hin- und Rückfahrt und acht Monate üben für letztlich 20 Minuten auf der Bühne – das war aufregend", sagt die 15-Jährige. Unter den 150 Mitstreitern in der Kategorie ´Querflöte Solo´ sicherte sie sich einen dritten Preis. Eine bewundernswerte Leistung, denn Iris hat erst als Neunjähige mit dem Querflötenspiel begonnen. Von Anfang an hat sie täglich etwa eine halbe Stunde geübt. Doch spätestens seit dem Landeswettbewerb ist ihr Übepensum deutlich gewachsen, auf zwei Stunden täglich.

Es lohnt sich, denn Iris hat stolze Erfolge vorzuweisen. Sie ist erste Flötistin im Jugend-Sinfonieorchester in Augsburg und wurde 2017 in den schwäbischen Begabtenstützpunkt ,,Kammerorchester“ aufgenommen. Ihr Vorbild motiviert: Nächstes Jahr wollen weitere Schülerinnen und Schüler bei Jugend musiziert antreten.

 

1. Preis beim Bayerischen Landeswettbewerb Jugend musiziert 2018

23. März 2018 : Als Beste ihrer Altersgruppe (IV) erspielte Iris Held  beim Landeswettwerb "Jugend musiziert" in Regensburg einen ersten Platz mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb.  Foto: Ralf Held

 

Elf Querflötistinnen im Alter von 15 und 16 Jahren trugen ihre musikalischen Solo- oder Konzertstücke beim Bayerischen Landeswettbewerb am 23. März vor. Drei davon erreichten einen ersten Platz und die Punktzahl für eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Dieser steht an der Spitze des dreistufigen Musik-Förderprojekts  (sh. unten) und wird in diesem Jahr vom 17. bis 24. Mai in der Hansestadt Lübeck ausgetragen.

Für Iris eine neue Herausforderung, denn die Ansprüche im Detail wachsen von Stufe zu Stufe. Meine SchülerInnen und ich drücken die Daumen!

 

Öffentliches Schülerkonzert 2018

am 11.3.2018 um 16 Uhr im Bürgertreff Hochzoll

 

Die Flöten- und Streichergruppe gruppe bildete den Auftakt des KonzertsDie Flöten- und Streichergruppe gruppe bildete den Auftakt des Konzerts

Am Sonntag gaben die SchülerInnnen einen öffentlichen Einblick in ihre musikalische Tätigkeit.  Den Auftakt bildete ein gemeinsamer Kanon aller Flöten- und Geigenschüler, unterstützt von einer Gitarre.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon nach wenigen Monaten Unterricht spielten die beiden kleinen Schülerinnen das Duett "Vogelhochzeit.Schon nach wenigen Monaten Unterricht spielten die beiden kleinen Schülerinnen das Duett "Vogelhochzeit.

 

Danach durfte jedes Kind einzeln oder zusammen mit einem Duettpartner sein Können zeigen.

 

Als Gäste spielten die Streicher der Violinistin und Geigenbauerin Jennifer Mohr

 

 

 

 

Der erste Konzertauftritt des GeigenduettsDer erste Konzertauftritt des Geigenduetts

 

 

 

 

 

 

Von KLassik über Folk und Pop reichte das musikalische Repertoire auf Flöte, Violine und Klavier. Viele SchülerInnen spielten auswendig, um dem Publikum näher zu sein.

"Maya" von Ian Clarke vermittelte die musikalische Begeisterung auch bei den kleinen Zuhörern."Maya" von Ian Clarke vermittelte die musikalische Begeisterung auch bei den kleinen Zuhörern.

Als Abschluss und Höhepunkt nach der Pause erfreuten die "Großen" mit einem nuancenreich vorgetragenen Andante C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, dem flirrenden Flötenduett  "Maya" von Ian Clarke und den virtuosen Klängen des Concertino von Cecile Chaminade.

Gerne danke ich allen Künstlern sowie den Eltern und allen Gästen, die mit viel Applaus und einer großzügigen Spende unser musikalisches Engagement im Holzerbau unterstützt haben.

 

1. Preis bei Jugend musiziert im Regionalwettbewerb 2018

Iris Held, 15 Jahre, erzielte beim Regionalwettbewerb in Augsburg 25 Punkte.Iris Held, 15 Jahre, erzielte beim Regionalwettbewerb in Augsburg 25 Punkte.4.Februar.2018: Iris Held (15 Jahre, Querflöte, Altersgruppe IV) nahm an der Regionalausscheidung des 55. Wettbewerbs von "Jugend musiziert" teil. Pianist Jürgen Otto hat sie auf dem Flügel begleitet.

 

Bereits zweimal (2015 und 2016)  hat Iris im Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in Augsburg einen ersten Platz mit Weiterleitung gewonnen. Mit ihrem Vorspiel am 4. Februar 2018 im Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg hat sie nun zum dritten Mal gesiegt. Diesmal mit der höchsten Wertung von 25 Punkten. Um den Klang einer Bambusflöte  für das  Stück "Orange dawn" von Ian Clarke zu erzeugen, hat sie neue Griffe einstudiert. Das Largo e dolce, einen langsamen Satz aus der Flötensonate h-moll 1030 von J.S.Bach  intonierte sie mit einem besonders innigen Ton.

Zum Abschluss des abendlichen Preisträgerkonzerts durfte Iris das Concertino von Cécile Chaminade vor vollem Konzertsaal spielen. So konnten die Zuhörer die Erinnerung an virtuose Läufe und zauberhaft schwebende Flötenklänge mit nach Hause nehmen.

Auf Iris wartet jetzt der bayerische Landeswettbewerb in Regensburg vom 23. bis 27. März, bei dem 67 Gewinner aus 22 Regionalwettbewerben antreten werden.